Journal cover Journal topic
Geographica Helvetica
Journal topic

Journal metrics

CiteScore value: 1.8
CiteScore
1.8
SNIP value: 0.879
SNIP0.879
IPP value: 0.79
IPP0.79
SJR value: 0.404
SJR0.404
Scimago H <br class='widget-line-break'>index value: 17
Scimago H
index
17
h5-index value: 13
h5-index13
Volume 49, issue 2
Geogr. Helv., 49, 81–86, 1994
https://doi.org/10.5194/gh-49-81-1994
© Author(s) 1994. This work is distributed under
the Creative Commons Attribution 3.0 License.
Geogr. Helv., 49, 81–86, 1994
https://doi.org/10.5194/gh-49-81-1994
© Author(s) 1994. This work is distributed under
the Creative Commons Attribution 3.0 License.

  30 Jun 1994

30 Jun 1994

La Suisse dans vingt ans

C. Raffestin C. Raffestin
  • Université de Genève, Institut de Géographie, Uni-Mail,102, boulevard Carl-Vogt, 1211 Genève 4, Switzerland

Abstract. Die Schweiz verweigert sich hartnackig jeder Zukunftsperspektive und hat sich so in eine Reihe von Widersprüchen verstrickt, die sie daran hindern, an der Moderne teilzuhaben. Wir können fünf solcher Widerspruche benennen: Der erste besteht in einer unterschiedlichen Sichtweise von Innen und Außen: Die Schweiz betrachtet die anderen in verkleinertem, sich selbst aber in vergrößertem Maßstab Der zweite Widerspruch druckt sich in der nostalgischen Sehnsucht nach Stabilität aus. welche die Anpassung an den Wandel verlangsamt oder gar unterbindet Der dritte offenbart sich im Vorzug, der dem Mythos vor der Geschichtsschreibung gegeben wird. Ein vierter Widerspruch ist die Unfähigkeit, unsere Bezugszentren klar zu identifizieren. Was den fünften Widerspruch anbelangt, so steht er im Zusammenhang mit der wirtschaftlichen Öffnung bei gleichzeitig politischer Abschottung gegen außen.

Publications Copernicus
Download
Citation