Articles | Volume 60, issue 1
Geogr. Helv., 60, 54–61, 2005
https://doi.org/10.5194/gh-60-54-2005
Geogr. Helv., 60, 54–61, 2005
https://doi.org/10.5194/gh-60-54-2005

  31 Mar 2005

31 Mar 2005

Wie sag ich's der Bevölkerung? : Evaluation einer Ausstellung und eines Lehrpfads zum Thema "Alpine Naturgefahren"

K. Wagner K. Wagner
  • Technische Universität München. Lehrstuhl für Forslpolitik und Forstgeschichte. Am Hochanger 13. 85354 Freising, Germany

Abstract. Innerhalb des Projekts «Naturgefahrenbewusstsein und -kommunikation im Bayerischen Alpenraum» wurde aufbauend auf dem trimodalen Modell von Merten (1994) die Wirkung unterschiedlicher Informationsinstrumente über alpine Naturgefahren analysiert. Mit Hilfe einer Beobachtung und Befragung von Besuchern einer Ausstellung und eines Lehrpfads konnten selektive Wahrnehmungsroutinen identifiziert werden. Informationen, die sich mit der Natur bzw. Naturschutz beschäftigen, werden verstärkt wahrgenommen («Naturbrille»). Die Informationen werden vor dem Hintergrund der medialen Berichterstattung über Hochwasserereignisse an großen Flüssen bewertet und verarbeitet («Flachlandbrille»). Die Kommunikatoren sollten diese «Brillen» berücksichtigen und stärker das Erlebnis als Schlüssel der Wissensvermittlung in den Vordergrund rücken.

Download