Journal cover Journal topic
Geographica Helvetica
Journal topic

Journal metrics

CiteScore value: 1.8
CiteScore
1.8
SNIP value: 0.879
SNIP0.879
IPP value: 0.79
IPP0.79
SJR value: 0.404
SJR0.404
Scimago H <br class='widget-line-break'>index value: 17
Scimago H
index
17
h5-index value: 13
h5-index13
Volume 71, issue 2
Geogr. Helv., 71, 109–120, 2016
https://doi.org/10.5194/gh-71-109-2016
© Author(s) 2016. This work is distributed under
the Creative Commons Attribution 3.0 License.
Geogr. Helv., 71, 109–120, 2016
https://doi.org/10.5194/gh-71-109-2016
© Author(s) 2016. This work is distributed under
the Creative Commons Attribution 3.0 License.

Standard article 07 Jun 2016

Standard article | 07 Jun 2016

Potentiale und Grenzen umweltbasierter Konflikttransformation: Erkenntnisse aus dem Arava Institute for Environmental Studies in Israel

N. Fricke, P. Rodrian, and H.-M. Zademach N. Fricke et al.
  • KU Eichstätt-Ingolstadt, Germany

Abstract. Der Beitrag untersucht am Beispiel des Arava Institute for Environmental Studies in Israel, wie Friedensbildungsmaßnahmen mit Bezug zu Umweltthemen die Sichtweisen auf einen Konflikt bei Akteuren auf Graswurzelebene verändern können. Ausgangsüberlegung ist dabei, Umwelt nicht nur als Teil des Konfliktes zu interpretieren, sondern als konfliktneutralen Katalysator einzusetzen. Die auf dieser Basis erreichte Veränderung der Wahrnehmung des Konflikts wird in Form von konstruierten Raumbildern konzeptualisiert. Die empirischen Einblicke zeigen zum einen die Bedeutung von physischen wie sozialen Orten und Räumen als Rahmen für die konstruktive Auseinandersetzung. Zum anderen lässt sich in Bezug auf die Konfliktwahrnehmung ein Bruch zwischen einer positiven Veränderung des Bildes der anderen Gruppe und der persistenten Konstruktion des Erbes ableiten.

Publications Copernicus
Download
Citation