Journal cover Journal topic
Geographica Helvetica
Journal topic

Journal metrics

CiteScore value: 1.8
CiteScore
1.8
SNIP value: 0.879
SNIP0.879
IPP value: 0.79
IPP0.79
SJR value: 0.404
SJR0.404
Scimago H <br class='widget-line-break'>index value: 17
Scimago H
index
17
h5-index value: 13
h5-index13
Volume 56, issue 1
Geogr. Helv., 56, 34–47, 2001
https://doi.org/10.5194/gh-56-34-2001
© Author(s) 2001. This work is distributed under
the Creative Commons Attribution 3.0 License.
Geogr. Helv., 56, 34–47, 2001
https://doi.org/10.5194/gh-56-34-2001
© Author(s) 2001. This work is distributed under
the Creative Commons Attribution 3.0 License.

  31 Mar 2001

31 Mar 2001

Landrechte in Brasilien : zur Bedeutung institutioneller Regelungen für Verwundbarkeit und Überlebensstrategien kleinbäuerlicher Gruppen

M. Neuburger M. Neuburger
  • Geographisches Institut. Universität Tübingen, Hölderlinstrasse 12, 72074 Tübingen. Germany

Abstract. Verfügungsrechte über Land haben für Kleinbauern in Entwicklungsländern überlebenswichtige Funktionen. Allerdings verfügen sie in der Regel über einen quantitativ und qualitativ sehr eingeschränkten Zugang zu dieser Ressource. Außerdem bestehen selten gesicherte property rights in Form von formalisierten Eigentumsrechten. Die bestehenden Interessenkoalitionen der politischen und wirtschaftlichen Eliten sowie die institutionelle und finanzielle Schwäche des Staates bilden weitere Unsicherheitsfaktoren für die kleinbäuerlichen Verfügungsrechte. In Brasilien ist die Landfrage seit jeher von besonders heftigen Konflikten geprägt, da durch die phasenhafte Erschließung des Landesinneren und die Herausbildung von Pionierfronten heute zeitlich und räumlich unterschiedliche Bodenrechtstypen aufeinander treffen. Traditionelle Verfügungsrechte über Land,die meist kollektive Elemente miteinbeziehen, stehen individuellen, staatlich verbrieften property rights gegenüber und werden häufig von informellen Individualrechten überlagert. Wie sich diese Situation auf Verwundbarkeit und Überlebensstrategien von Kleinbauern auswirkt, wird anhand von drei Fallbeispielen aus der Pantanalregion in Brasilien analysiert.

Publications Copernicus
Download
Citation