Journal cover Journal topic
Geographica Helvetica
Journal topic

Journal metrics

CiteScore value: 1.8
CiteScore
1.8
SNIP value: 0.879
SNIP0.879
IPP value: 0.79
IPP0.79
SJR value: 0.404
SJR0.404
Scimago H <br class='widget-line-break'>index value: 17
Scimago H
index
17
h5-index value: 13
h5-index13
Download
Short summary
Mit dem Paper wurde die je größte Stadt je Bundesland dahingehend untersucht, wie sozio-ökonomische Lage, Migration, Zuspruch zur Demokratie und Altersstruktur mit dem Zweitstimmenanteil der AfD in Stadtteilen korreliert. Vier Aspekte sind zentral: Erstens, Städte sind hinsichtlich des Zuspruchs stark polarisiert; sie sind zweitens, bei weitem nicht nur progressive Orte; drittens, divergieren die Gründe der Polarisierung; und, viertens, ist keine klare Ost-West-Polarisierung auszumachen.
GH | Articles | Volume 76, issue 2
Geogr. Helv., 76, 129–141, 2021
https://doi.org/10.5194/gh-76-129-2021
Geogr. Helv., 76, 129–141, 2021
https://doi.org/10.5194/gh-76-129-2021

Standard article 15 Apr 2021

Standard article | 15 Apr 2021

Polarisierte Städte: Die AfD im urbanen Kontext. Eine Analyse von Wahl- und Sozialdaten in sechzehn deutschen Städten

Jan Lucas Geilen and Daniel Mullis

Viewed

Total article views: 1,080 (including HTML, PDF, and XML)
HTML PDF XML Total BibTeX EndNote
856 218 6 1,080 10 7
  • HTML: 856
  • PDF: 218
  • XML: 6
  • Total: 1,080
  • BibTeX: 10
  • EndNote: 7
Views and downloads (calculated since 15 Apr 2021)
Cumulative views and downloads (calculated since 15 Apr 2021)

Viewed (geographical distribution)

Total article views: 883 (including HTML, PDF, and XML) Thereof 883 with geography defined and 0 with unknown origin.
Country # Views %
  • 1
1
 
 
 
 
Latest update: 16 Oct 2021
Publications Copernicus
Download
Short summary
Mit dem Paper wurde die je größte Stadt je Bundesland dahingehend untersucht, wie sozio-ökonomische Lage, Migration, Zuspruch zur Demokratie und Altersstruktur mit dem Zweitstimmenanteil der AfD in Stadtteilen korreliert. Vier Aspekte sind zentral: Erstens, Städte sind hinsichtlich des Zuspruchs stark polarisiert; sie sind zweitens, bei weitem nicht nur progressive Orte; drittens, divergieren die Gründe der Polarisierung; und, viertens, ist keine klare Ost-West-Polarisierung auszumachen.
Citation